Deutschland | Neißeaue OT Zentendorf

Kulturinsel Einsiedel e.V.

Die Kulturinsel Einsiedel e.V. wurde 1992 als Kunst- und Kulturort gegründet. Zentrale Tätigkeit des Vereins ist das Betreiben des Freizeitparkes „Turisede“ und die regelmäßige Veranstaltung von Festen und Festivals, wie dem jährlich stattfindenden internationalen Festivals „Folklorum“. Der Verein vertritt hierbei den Anspruch, seinen Gästen „Toleranz und Völkerfreundschaft näherzubringen“. (von der Website der Kulturinsel)

Bild: Kulturinsel Einsiedel in Zentendorf (Deutschland) (Mike Krüger, CC-BY 2.5)

Kategorien

  • Begegnung
  • Kinder- und Jugendarbeit
  • Freizeit

Kontakt

Kulturinsel Einsiedel e.V.
Kulturinsel Einsiedel 1
Deutschland-02829 Neißeaue OT Zentendorf
Telefon: 049-(0)35891-491-15
Info@kulturinsel.de
https://www.kulturinsel.com

Sprache der Initiative

Deutsch, Englisch, Polnisch

Kulturelle Praktiken im deutsch-tschechisch-polnischen Grenzraum

„Bordernetwork.eu“ ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde (ISGV) in Dresden und dem Stadtmuseum (Muzeum města) in Ústí nad Labem. Die dreisprachige Website macht Initiativen und Institutionen sichtbar, die im deutsch-tschechisch-polnischen Grenzgebiet grenzüberschreitend tätig sind. Der Fokus liegt auf Kooperationen in den Bereichen Sport, Kultur, gesellschafts- und umweltpolitisches Engagement, Bildung sowie Geschichte und Denkmalschutz, die häufig ehrenamtlich getragen werden. Neben der Information über dieses vielfältige Angebot soll die Möglichkeit zur gegenseitigen Vernetzung geboten werden.

Auf der Website finden Sie Informationen zu

  • laufenden deutsch-tschechischen, deutsch-polnischen
    und polnisch-tschechischen Projekten
  • Initiativen und Trägern, die grenzüberschreitend arbeiten.

Die Suche ist sowohl über die Landkarte als auch über die tabellarische Auflistung möglich.

Die Website wird regelmäßig aktualisiert. Ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht allerdings nicht. Verzeichnet sind Initiativen, die ihr Interesse signalisiert und ihre Einwilligung gegeben haben. Es geht zudem ausschließlich um gegenwärtiges Engagement; abgeschlossene Aktivitäten sind daher nicht aufgelistet.

Neue Initiativen, Träger und Projekte werden gerne aufgenommen. Dazu sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen! Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Wir freuen uns auf eine E-Mail an kontaktzonen@isgv.de

Idee und Umsetzung der Website sind im Rahmen des Forschungsprojektes „Kontaktzonen. Kulturelle Praktiken im deutsch-tschechisch-polnischen Grenzraum“ am ISGV entstanden.

Die Konzeption und Programmierung der Website wurde gefördert durch den Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds.

 

» Projektbeschreibung